CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kaufberatung Hanteln – mit einfachen Übungen zum maximalen Erfolg

Hop-Sport HantelnKaum eine andere Trainingsart erscheint laut Meinung der Experten so effektiv und nachhaltig wie das Hanteltraining. Oftmals reichen schon zwei Trainingssessions in der Woche, um nicht nur das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern, sondern gleichzeitig Muskeln aufzubauen und die Haltung zu optimieren. Vor allem Neulinge im Bereich des Hanteltrainings sind jedoch häufig verwirrt, wenn es darum geht, welche Hantel sich am besten eignet, um einen maximalen Erfolg auf gesunde Weise und innerhalb kürzester Zeit verzeichnen zu können. Wer sich für die richtigen Hanteln, einen an den eignen Körper angepassten Trainingsplan und ein wenig Ausdauertraining entscheidet, spürt die Steigerung seiner Lebensqualität in der Regel schon nach ein paar Tagen.

Die idealen Hanteln für Einsteiger – niedrigere Gewichte mit Steigerungsoption

Kaufberatung Hanteln – mit einfachen Übungen zum maximalen ErfolgGrundsätzlich gilt, dass der Spaß am Training mit Hanteln häufig dann aufhört, wenn sich der Sportler aufgrund von Verletzungen  gezwungen sieht, eine Pause einlegen zu müssen. Daher ist es, besonders zu Beginn des Trainings, immer sinnvoll, mit etwas leichteren Gewichten zu trainieren. Erst wenn es Ihnen möglich ist, mit dem betreffenden Gewicht drei Sets á 15 Wiederholungen sauber auszuführen, sollten Sie über eine Steigerung des Gewichts nachdenken.

Generell gilt: wer Übungen mit weniger Gewichten ordentlich ausführt, beugt nicht nur Verletzungen vor, sondern erreicht seine individuellen Trainingsziele in der Regel auch deutlich schneller.

Zudem stellt sich im Rahmen des Kaufes der Hanteln die Frage danach, welche Muskelgruppen im Laufe des Trainings angesprochen werden sollen. Die führenden Hersteller produzieren in diesem Zusammenhang beispielsweise sowohl Lang- als auch Kurzhanteln, die verschiedene Bereiche ansprechen und daher auf die Trainingsziele abgestimmt werden sollten.

Kurzhanteltraining als Basis des Trainingserfolges

Die meisten Menschen, die sich für das Hanteltraining begeistern können, starten ihre sportliche Karriere mit einer klassischen Kurzhantel. Diese ist in der Regel nicht nur günstig in der Anschaffung, sondern bietet zudem gerade Anfängern ein ideales Gewicht, um Muskeln nachhaltig aufbauen zu können.

Zudem nimmt die Kurzhantel wenig Platz in Anspruch und lässt sich bei Bedarf schnell einsetzen. Im Laufe der letzten Jahre konnten sich vor allem:

  • die leichten Kurzhanteln mit einem Gewicht von circa 1 bis 2 Kilogramm und einem Überzug aus einer Vinylschicht
  • die Kurzhantelstange, die mit unterschiedlichen Hantelscheiben bestückt werden kann.

durchsetzen. Besonders die Kurzhantelstange konnte sich daher sowohl im Fitnessstudio als auch im privaten Bereich im Laufe der letzten Jahre bewähren. Sie lässt sich, immer abhängig von der jeweiligen Muskelgruppe, optimal an das individuelle Training anpassen. Durch Rotationen bzw. Änderungen im Bewegungsablauf werden stets andere Partien trainiert. Bei einer Kurzhantel handelt es sich damit um die günstigste Alternative, um den Körper nahezu ganzheitlich zu trainieren.

Langhanteln – ideal für ein intensives Krafttraining

Langhanteln gehören in der heutigen Zeit zur Standard-Ausstattung in  Fitnessstudios und dürfen auch beim Training im heimischen Keller oder in der Wohnung nicht fehlen. Egal, ob sie sich für ein effektives Ganzkörpertraining oder die Definition bestimmter Muskelgruppen interessieren: eine Langhantel stellt für viele Menschen aufgrund ihres hohen Eigengewichts auch schon ohne Gewichtsscheiben, eine nicht zu unterschätzende Herausforderung dar.

Die beliebten Langhanteln zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass:

  • Sie sich mit weitaus mehr Gewicht als eine klassische Kurzhantel bestücken lassen
  • viele Übungen intensiver gestaltet werden können
  • die eigene Stärke bzw. die Kraftausdauer nachhaltig gesteigert werden kann
  • Sie sowohl im Zusammenhang mit klassischen Kniebeugen als auch beim Bankdrücken, Rudern, Umsetzen usw. genutzt wird.

Mit einer Langhantel können spezifische Muskelgruppen optimal trainiert und die eigenen Grenzen ausgelotet werden.

Kurzhantel Langhantel
Gezieltes Training folgender Körperpartien
  • Bizeps
  • Trizeps
  • Unterarme
  • Brust
  • Nacken
  • Schultern
  • Bauch
  • Rücken
  • Brust
  • Bizeps
  • Trizeps
  • Unterarme
  • Nacken
  • Schultern
  • Rücken
  • Beine

Der Platz als ausschlaggebender Faktor

Falls Sie Ihr Training optimieren möchten und sich in diesem Zusammenhang mit der Frage konfrontiert sehen, ob Sie sich lieber für eine Lang- oder für eine Kurzhantel entscheiden sollten, ist es immer sinnvoll, sich über die Platzverhältnisse in der Wohnung oder dem Keller Gedanken zu machen. Auch wenn es sich bei der klassischen Langhantel um ein Accessoire handelt, das vor allem erfahrenen Sportlern in Bezug auf ein ganzheitliches Training nicht zu unterschätzende Vorteile bietet, so stellt diese dennoch hohe Anforderungen in Bezug auf den zur Verfügung stehenden Platz.

Rechnen Sie daher für die Nutzung einer Langhantel eine Mindestbreite von drei Metern ein, um sich uneingeschränkt bewegen zu können und Verletzungen bzw. Beschädigungen an der Einrichtung vorzubeugen.

Tipp! Überfordern Sie sich jedoch generell nicht, sondern wählen Sie immer ein Gewicht, das Sie noch kontrollieren können!

Schützen Sie Ihre Einrichtung und vermeiden Sie unschöne Trainingsspuren!

Jeder, der in einem Fitnessstudio sein Augenmerk auf die Ecke mit den Lang- und Kurzhanteln wirft, wird schnell feststellen, dass schnell herabfallende Gewichtsscheiben schnell Spuren auf dem Boden hinterlassen können. Auch wenn die Hanteln über einen langen Zeitraum hinweg am Boden auf einer Stelle liegen, entstehen, besonders auf Parkett- und Laminatböden, häufig unschöne Abdrücke. Damit Sie Ihre Einrichtung vor den unansehnlichen Seiten Ihres Trainings schützen, ist es immer sinnvoll, entweder:

  • die Gewichte der Langhanteln zu stapeln und nicht auf den Hanteln zu belassen
  • gegebenenfalls Handtücher oder andere Polstermöglichkeiten unter zu legen
  • ein Regal für Hantelscheiben bzw. Kurzhanteln zu nutzen, um diese ordentlich zu verstauen und bei Bedarf schnell wieder zu finden.

Vor- und Nachteile von Hanteln

  • funktionales Training
  • vollständige Bewegungsamplitude möglich
  • Aufbau stabilisierender Muskeln
  • platzsparend
  • oftmals sehr günstig
  • Verletzungsrisiko durch falsche Anwendung

Setzen Sie sich Trainingsziele und stimmen Sie Ihre Einkäufe darauf ab!

Jeder Sportler aus dem Hobby- und Profibereich weiß, dass das Erreichen der eigenen Ziele in Etappen maßgeblich dazu beiträgt, dass die Lust an der Bewegung nicht vorzeitig schwindet. Fragen Sie sich daher immer, was Sie mit dem Hanteltraining erreichen wollen und stimmen Sie Ihr Equipment genau darauf ab. Eine Recherche anhand der Meinung anderer Kunden und gegebenenfalls auch ein Besuch beim Sportmediziner helfen in diesem Zusammenhang nicht nur dabei, realistische Ziele zu stecken, sondern geben auch wertvolle Tipps in Bezug auf den Kauf von:

  • Knochenhanteln
  • Scheibenhanteln
  • Langhanteln.

Kaum ein anderes Equipment bietet Ihnen so viel Flexibilität und einen raschen Trainingserfolg wie die Hantel. Wer sich ein wenig Zeit nimmt, um den eigenen Anspruch, die individuellen Voraussetzungen und das vorhandene Angebot miteinander zu vergleichen, trägt maßgeblich zu einer Steigerung der körpereigenen Gesundheit und der Lebensqualität bei.

Tipp! Wer zudem auf das Halten des Gleichgewichts und die Koordination der Bewegungen achtet, finden in den Lang- und Kurzhanteln ideale Trainingspartner für das Fitnessstudio in den eigenen vier Wänden.

Neuen Kommentar verfassen